Die individuelle Stärke des Einzelnen und die Identifikation mit “seinem” Unternehmen und seinen Aufgaben sind Basis der erfolgreichen Geschichte unseres Unternehmens. Die Anerkennung, die wir als Ausbildungsbetrieb genießen und die zahlreichen Auszeichnungen, die immer wieder unsere Auszubildenden erhielten, ermöglichen uns, aus den eigenen Reihen Führungskräfte nachzuziehen, die sich mit der Tradition und dem Stil des Hauses identifizieren.

Die Verantwortung, Ausbildungsplätze bereit zu stellen – heute eine der dringendsten sozialen Aufgaben – werden wir auch in Zukunft übernehmen.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Bauunternehmung Glöckle Holding GmbH
Frau Ute Primke
Personalabteilung
Wirsingstr. 15
97424 Schweinfurt
Tel.: 09721 8001-0
E-Mail: bewerbung@gloeckle-bau.de

Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in für 2020

BOXENSTOPP.

LAND- UND BAUMASCHINENMECHATRONIKER/-IN

Vom defekten Keilriemen über Mechanikprobleme bis zum ruckelnden Rückwärtsgang und dem Auslesen von Fehlern – in diesem Beruf wirst Du zum/zur Beherrscher/ in aller Fahrzeugklassen, Maschinen und  Anlagen. Denn egal, was bei welcher Maschine nicht stimmt: Du findest jeden Fehler wie Sherlock Holmes und beseitigst ihn. Neben technischem Interesse und Verständnis besitzt Du auch räumliches Vorstellungsvermögen und bist dafür bekannt, exakt und sauber zu arbeiten.

Dein Vorteil:
Über defekte Gerätschaften im Privatleben kannst Du nur lächeln. Denn Du kriegst alles wieder zum Laufen. Überlege Dir mal, was du alleine dadurch an Geld sparst im Leben.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3,5 Jahre

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Meister/-in, Polier/-in, Techniker/-in
– Dipl. Ingenieur/-in

Aufgaben:
– Reparatur, Instandhaltung und Wartung von Baumaschinen und Baufahrzeugen
– Inbetriebnahme und Einweisung von Baumaschinen und Baufahrzeugen in unbefestigtem Gelände
– Erstellung von Fehler- und Störungsdiagnosen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen
– Montage und Demontage von Zubehörteilen an Baumaschinen und Fahrzeugen
– Transport von Bauteilen an die benötigte Stelle

Ausbildungsvergütung:
1. Lehrjahr: 850,00 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 1.200,00 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.475,00 € + 50 € übertarifliche Zulage
4. Lehrjahr: 1.580,00 €

Aufbereitungsmechaniker/-in Sand und Kies für 2020

WERDE ZUM KÖNIG DER SANDBURG.

AUFBEREITUNGSMECHANIKER/-IN SAND UND KIES

Du bist der König der Sandburg, denn ohne Dich läuft gar nix. Als Rohstofflieferant des gesamten Unternehmens förderst Du die Rohstoffe Sand und Kies mithilfe automatisierter Aufbereitungsanlagen. Die von Begleitstoffen befreiten und größensortierten Materialien lagerst Du fachgerecht und stellst sie in der gewünschten Menge für den Weitertransport zur Verfügung. Auch die Wartung „Deiner“ Maschinen zählt zu den  abwechslungsreichen Aufgaben.

Dein Vorteil:
Du hast eine Zukunft vor Dir, die nicht auf Sand gebaut ist. Denn gebaut wird immer. Dabei hast Du viele Möglichkeiten, Dich weiter zu spezialisieren.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule
– Praxis im Betrieb

Aufstiegschancen:
– Meister/-in, Techniker/-in

Aufgaben:
– Abbau und Aufbereitung der Rohstoffe Sand und Kies
– Prüfung und Analyse der Produktqualität
– Fachgerechte Lagerung und Bereitstellung der Rohstoffe
– Einsatz, Bedienung und Instandhaltung von automatisierten Maschinen und Anlagen der Rohstoffgewinnung und Rohstoffsortierung

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 781,49 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 939,93 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.121,24 € + 50 € übertarifliche Zulage

Verfahrensmechaniker/-in Transportbeton für 2020

BOCK AUF XXL SPIELZEUG?

VERFAHRENSMECHANIKER/-IN

Das breit angelegte Berufsbild eröffnet vielfältige Perspektiven und Einsatzmöglichkeiten bei einem ohnehin schon extrem zukunftssicheren Beruf. Weil Beton der wichtigste Baustoff für die Errichtung spektakulärer Gebäude ist. Du stellst verschiedene Arten von Beton her und sorgst auch für den einwandfreien Zustand der Mischanlagen. Auch der Check der Produktqualität sowie die fachgerechte Disposition gehören zu den Aufgaben.

Dein Vorteil:
Du stehst auf einer Stufe mit den alten Römern aus dem Geschichtsbuch – denn auch die haben schon mit speziellen Betonmischungen Bauwerke errichtet, die heute noch stehen. Episch.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule
– Praxis im Betrieb

Aufstiegschancen:
– Meister/-in
– Techniker/-in

Aufgaben:
– Herstellung verschiedener Arten von Beton
– Einsatz, Wartung und Instandhaltung von automatisierten Betonmischanlagen
– Prüfung und Analyse der Produktqualität
– Fachgerechte Disposition des Betons sowie die Wiederaufbereitung von Restbeton über Recyclinganlagen

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 781,49 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 939,93 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.116,49 € + 50 € übertarifliche Zulage

Betonfertigteilbauer/-in für 2019

STEHT DA WIE EINE EINS.

BETONFERTIGTEILBAUER/-IN

Wenn Kinder aus Lego-Bausteinen ein Haus bauen, kannst Du Dir ungefähr vorstellen, wie das bei einem Erwachsenen aussieht: Du stellst mit Hilfe von mathematischen Berechnungen verschiedenste passgenaue  Fertigteile aus Beton her, damit auf einer freien Fläche in Nullkommanix ein Gebäude entstehen kann. Dazu gehören die Herstellung von Betonmischungen, Schalungen, Treppen-, Wand- und Deckenelementen sowie Bewehrungen und das Bedienen von Maschinen und Computern.

Dein Vorteil:
Du trainierst Dein Gehirn genauso wie Deinen Body und Deine Reaktionsgeschwindigkeit. Klingt ziemlich optimal, oder?

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Meister/-in, Polier/-in, Techniker/-in
– Techniker/-in, Dipl. Ingenieur/-in

Aufgaben:
– Herstellung von hochwertigen Betonfertigteilen
– Betreuung der verschiedenen Produktionsschritte der Fertigteile
– Umgang mit Betonmischanlagen und den erforderlichen Baustoffen
– Anfertigung von Schalungen aus Holz oder Stahl für verschiedene Fertigteile wie: Treppen-, Wand-, Deckenelemente, Gehwegplatten, Balkone, Brückenteile, Stützen usw.

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 715,00 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 865,00 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.090,00 € + 50 € übertarifliche Zulage

Beton- und Stahlbetonbauer/-in für 2019

UNSERE MÄNNER AUS STAHL.

BETON- UND STAHLBETONBAUER/-IN

Wenn es um Gebäude geht, wirst Du zu einem waschechten Experten, der sich mit der Herstellung von Bauwerken aus Beton und Stahlbeton auskennt. In Deinem Beruf geht es darum, Schalungen und Bewehrungen herzustellen und zu montieren, damit der Beton richtig aushärten kann. Auch das Sanieren von feuchten oder beschädigten Wänden, Decken, Pfeilern und Trägern sowie das Bedienen verschiedener Maschinen gehört zu Deiner Kompetenz.

Dein Vorteil:
Du wirst auch privat zu einem echten Fuchs, wenn es um handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen geht. Und das möchte doch jeder von sich behaupten können.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre
– davon 2 Jahre Hochbaufacharbeiter/-in
– 1 Jahr Beton- und Stahlbetonbau

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Meister/-in, Polier/-in,
– Techniker/-in, Dipl. Ingenieur/-in

Aufgaben:
– Herstellung von Beton- und Stahlbetonbauteilen
– Umsetzung von Ingenieur- und Architektenzeichnungen in Stein-, Beton- und Stahlbetonbauteile
– Umgang mit verschiedenen Baumaschinen und Geräten
– Prüfung von Baumaterialien und Baustoffen

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 850,00 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 1.200,00 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.475,00 € + 50 € übertarifliche Zulage

Kanalbauer/-in für 2019

VERBINDUNGEN IM UNTERGRUND.

KANALBAUER/-IN

Wenn Du schon immer mal von Dir behaupten wolltest, dass du Dein Geld im Untergrund verdienst, bist Du hier richtig. Doch neben dem Verlegen von Rohren aus Beton, Steinzeug, Kunststoff und Metall machst Du noch viel mehr. Zu den Aufgaben gehören auch Unterhaltung, Wartung und Sanierung von öffentlichen und privaten Kanal- und Schachtanlagen oder Trockenlegung und Sicherung von Schächten und Gräben. Dabei erleichtern Dir natürlich zahlreiche Spezialfahrzeuge den Job.

Dein Vorteil:
Du bist draußen unterwegs und wirst ganz nebenbei zu einem Ass in Physik – denn Wasser fließt niemals bergauf.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre
– davon 2 Jahre Tiefbaufacharbeiter/-in
– 1 Jahr Kanalbau

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Meister/-in, Polier/-in,
– Techniker/-in, Dipl. Ingenieur/-in

Aufgaben:
– Bau von Abwassersystemen und Leitungen
– Verlegen von Rohren aus Beton, Steinzeug, Kunststoff und Metall
– Vermessen der Arbeitsstrecke und Sicherung der Baustelle
– Aushub und Trockenlegung von Schächten und Gräben sowie anschließender Sicherung mit Kanaldielen oder Spundwandprofilen
– Überprüfung und Instandhaltung der Rohrleitungen

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 850,00 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 1.200,00 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.475,00 € + 50 € übertarifliche Zulage

Maurer/-in für 2019

STEIN FÜR STEIN NACH OBEN.

MAURER/-IN

Es gibt auf Dauer nichts Schlimmeres, als einen Beruf, bei dem man abends nicht sieht, was man den ganzen Tag geleistet hat. Bei Dir ist das anders. Als Maurer siehst du, wie Stück für Stück das große Ganze entsteht, das eine kleine Ewigkeit halten wird. Du stellst Rohbauten für Gebäude her, betonierst Wände und Geschossdecken, fertigst Schalungen und Bewehrungen oder führst Abbruch- und Umbauarbeiten durch. Verputzen, Dämmen und Instandsetzen gehört ebenfalls zu den Aufgaben.

Dein Vorteil:
Du bist körperlich fit und eignest Dir unglaublich viel Wissen an, von dem Du das ganze Leben lang profitieren kannst:

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre
– davon 2 Jahre Hochbaufacharbeiter/-in
– 1 Jahr Maurer

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Meister/-in, Polier/-in,
– Techniker/-in, Dipl. Ingenieur/-in

Aufgaben:
– Erstellung von Rohbauten
– Herstellung von Schalungen und Einsetzen von Bewehrungen
– Betonieren von Bauteilen sowie Einbringen von Estrich
– Einbau von Dämm- und Isoliermaterial sowie Verputzarbeiten
– Ausführung von Abbruch- und Umbauarbeiten
– Herstellung von Betonfundamenten, Bodenplatten, Wänden aus Mauerwerk oder Stahlbeton

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 850,00 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 1.200,00 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.475,00 € + 50 € übertarifliche Zulage

Straßenbauer/-in für 2019

DU BIST GERNE DRAUSSEN?

STRASSENBAUER/-IN

Wenn Du als Straßenbauer weißt, wo es langgeht, hilft das allen Menschen dabei, zu wissen, wo es langgeht. Denn „On the road again“ ist zwar die Hymne aller Trucker, aber auch Dein Büro wird die Straße sein. Mit Muskelkraft und schwerem Gerät sorgst Du dafür, dass Verkehrswege entstehen und instand gehalten werden. Schachtarbeiten und Kanalbau gehören ebenso zu den Aufgaben wie Baustellenvorbereitung, Wegbau
oder Pflasterarbeiten und Randbefestigungen.

Dein Vorteil:
Du hast Abwechslung pur, bist an wechselnden Standorten in der freien Natur und kannst Dir das Geld für die Muckibude sparen.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre
– davon 2 Jahre Tiefbaufacharbeiter/-in
– 1 Jahr Straßenbau

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Straßenbaumeister/-in, Polier/-in,
– Techniker/-in, Dipl. Ingenieur/-in

Aufgaben:
– Erstellung von Straßen, Wegen und Plätzen
– Erdaushubarbeiten und Ausschachtungen
– Einsatz von großen Baumaschinen wie Bagger, Lader, Raupen und Walzen
– Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten an Straßen, Wegen, Plätzen
– Durchführung von Pflasterarbeiten, Randbefestigungen, Böschungen sowie Entwässerungsgräben

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 850,00 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 1.200,00 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.475,00 € + 50 € übertarifliche Zulage

Immobilienkauffrau/-mann für 2020

DU MACHST DEINE MITMENSCHEN GLÜCKLICH?

IMMOBILIENKAUFFRAU/-MANN

Erwerb, Verkauf, Vermittlung, Vermietung und Verwaltung von Gebäuden – du bist der Profi wenn es rund um Immobilien geht. Du organisierst, begleitest und berätst Kunden in Fragen zu Miete, Eigentum und Verwaltung und sorgst dafür, dass sich Eigentümer und Mieter in ihrer Wohnung pudelwohl fühlen. Mit dir steht keine Wohnung lange leer und Instandhaltungsarbeiten werden regelmäßig ausgeführt.

Dein Vorteil:
Du willst künftig nicht nur am Schreibtisch sitzen sondern auch gerne den Kundenkontakt vor Ort pfl egen? Zudem möchtest du einen Beruf erlernen dessen Vorteile du auch privat für dich nutzen kannst, z. B. bei Anmietung  der Erwerb deiner ersten eigenen Wohnung.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– gute Mittlere Reife
– Abi, FOS, BOS

Dauer:
– 3 Jahre

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule
– Praxis im Betrieb

Aufstiegschancen:
– Immobilienfachwirt/-in
– Immobilienbetriebswirt/-in

Aufgaben:
– Erwerb, Verkauf, Vermittlung, Vermietung und Verwaltung von Gebäuden und Grundstücken
– Erledigung von kaufmännischen und verwaltenden Tätigkeiten
– Beauftragung und Überwachung von Instandhaltungs-, Reparatur- und Wartungsarbeiten
– Beratung von Kunden rund um Immobilien

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 845,00 € + 50 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 1078,00 € + 50 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1364,00 € + 50 € übertarifliche Zulage