Die individuelle Stärke des Einzelnen und die Identifikation mit “seinem” Unternehmen und seinen Aufgaben sind Basis der erfolgreichen Geschichte unseres Unternehmens. Die Anerkennung, die wir als Ausbildungsbetrieb genießen und die zahlreichen Auszeichnungen, die immer wieder unsere Auszubildenden erhielten, ermöglichen uns, aus den eigenen Reihen Führungskräfte nachzuziehen, die sich mit der Tradition und dem Stil des Hauses identifizieren.

Die Verantwortung, Ausbildungsplätze bereit zu stellen – heute eine der dringendsten sozialen Aufgaben – werden wir auch in Zukunft übernehmen.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Bauunternehmung Glöckle Holding GmbH
Frau Ute Primke
Personalabteilung
Wirsingstr. 15
97424 Schweinfurt
Tel.: 09721 8001-0
E-Mail: bewerbung@gloeckle-bau.de

Verfahrensmechaniker/-in Transportbeton für 2020 (m/w/d)

BOCK AUF XXL SPIELZEUG?

VERFAHRENSMECHANIKER/-IN TRANSPORTBETON

Das breit angelegte Berufsbild eröffnet vielfältige Perspektiven und Einsatzmöglichkeiten bei einem ohnehin schon extrem zukunftssicheren Beruf. Weil Beton der wichtigste Baustoff für die Errichtung spektakulärer Gebäude ist. Du stellst verschiedene Arten von Beton her und sorgst auch für den einwandfreien Zustand der Mischanlagen. Auch der Check der Produktqualität sowie die fachgerechte Disposition gehören zu den Aufgaben.

Dein Vorteil: Du stehst auf einer Stufe mit den alten Römern aus dem Geschichtsbuch – denn auch die haben schon mit speziellen Betonmischungen Bauwerke errichtet, die heute noch stehen. Episch.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Meister/-in
– Techniker/-in

Aufgaben:
– Herstellung verschiedener Arten von Beton
– Einsatz, Wartung und Instandhaltung von automatisierten Betonmischanlagen
– Prüfung und Analyse der Produktqualität
– Fachgerechte Disposition des Betons sowie die Wiederaufbereitung von Restbeton über Recyclinganlagen

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 801,03 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 963,43 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.144,40 € + 50 € übertarifliche Zulage

Betonfertigteilbauer/-in für 2020 (m/w/d)

STEHT DA WIE EINE EINS.

BETONFERTIGTEILBAUER/-IN

Wenn Kinder aus Lego-Bausteinen ein Haus bauen, kannst Du Dir ungefähr vorstellen, wie das bei einem Erwachsenen aussieht: Du stellst mit Hilfe von mathematischen Berechnungen verschiedenste passgenaue  Fertigteile aus Beton her, damit auf einer freien Fläche in Nullkommanix ein Gebäude entstehen kann. Dazu gehören die Herstellung von Betonmischungen, Schalungen, Treppen-, Wand- und Deckenelementen sowie Bewehrungen und das Bedienen von Maschinen und Computern.

Dein Vorteil:
Du trainierst Dein Gehirn genauso wie Deinen Body und Deine Reaktionsgeschwindigkeit. Klingt ziemlich optimal, oder?

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Meister/-in, Polier/-in, Techniker/-in
– Techniker/-in, Dipl. Ingenieur/-in

Aufgaben:
– Herstellung von hochwertigen Betonfertigteilen
– Betreuung der verschiedenen Produktionsschritte der Fertigteile
– Umgang mit Betonmischanlagen und den erforderlichen Baustoffen
– Anfertigung von Schalungen aus Holz oder Stahl für verschiedene Fertigteile wie: Treppen-, Wand-, Deckenelemente, Gehwegplatten, Balkone, Brückenteile, Stützen usw.

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 715,00 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 865,00 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.090,00 € + 50 € übertarifliche Zulage

Kanalbauer/-in für 2020 (m/w/d)

VERBINDUNGEN IM UNTERGRUND.

KANALBAUER/-IN

Wenn Du schon immer mal von Dir behaupten wolltest, dass du Dein Geld im Untergrund verdienst, bist Du hier richtig. Doch neben dem Verlegen von Rohren aus Beton, Steinzeug, Kunststoff und Metall machst Du noch viel mehr. Zu den Aufgaben gehören auch Unterhaltung, Wartung und Sanierung von öffentlichen und privaten Kanal- und Schachtanlagen oder Trockenlegung und Sicherung von Schächten und Gräben. Dabei erleichtern Dir natürlich zahlreiche Spezialfahrzeuge den Job.

Dein Vorteil:
Du bist draußen unterwegs und wirst ganz nebenbei zu einem Ass in Physik – denn Wasser fließt niemals bergauf.

AUSBILDUNGSAUFBAU

Voraussetzung:
– mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss

Dauer:
– 3 Jahre
– davon 2 Jahre Tiefbaufacharbeiter/-in
– 1 Jahr Kanalbau

Theorie/Praxis:
– Theorie in der Berufsschule/Bauinnung
– Praxis im Betrieb/Bauinnung

Aufstiegschancen:
– Meister/-in, Polier/-in,
– Techniker/-in, Dipl. Ingenieur/-in

Aufgaben:
– Bau von Abwassersystemen und Leitungen
– Verlegen von Rohren aus Beton, Steinzeug, Kunststoff und Metall
– Vermessen der Arbeitsstrecke und Sicherung der Baustelle
– Aushub und Trockenlegung von Schächten und Gräben sowie anschließender Sicherung mit Kanaldielen oder Spundwandprofilen
– Überprüfung und Instandhaltung der Rohrleitungen

Ausbildungsvergütung:

1. Lehrjahr: 850,00 € + 150 € übertarifliche Zulage
2. Lehrjahr: 1.200,00 € + 100 € übertarifliche Zulage
3. Lehrjahr: 1.475,00 € + 50 € übertarifliche Zulage