Pflegeheim und altengerechtes Wohnen in Lichtenau-Ulm

In Lichtenau wurden entscheidende Weichen für den Neubau eines Pflegeheims mit altengerechten Wohnungen gestellt. Nachdem der Ortschaftsrat des Stadtteils Ulm und letztlich der Gemeinderat grünes Licht für den Verkauf des Grundstückes der ehemaligen Grundschule Ulm an die Glöckle GmbH gab, konnte Mitte Mai der Kaufvertrag in Schweinfurt notariell besiegelt werden.

Mit Unterzeichnung des Kaufvertrages wurden gleichzeitig die Voraussetzungen geschaffen, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan zur Bebauung des ehemaligen Schulgeländes sowie den Durchführungsvertrag zu beschließen und gegenzuzeichnen. Dies erfolgte schließlich zwei Tage später in der öffentlichen Gemeinderatssitzung.

Somit ist nun der Weg frei, das ehemalige Grundschulgelände einer neuen Nutzung zuzuführen. Nach erteilter Baugenehmigung werden zunächst die vorhandenen baulichen Anlagen entfernt und das Baufeld vorbereitet. Danach entsteht entsprechend des vorhabendbezogenen Bebauungsplan der Neubau mit ca. 45 Pflegezimmern im Erdgeschoss und ca. 20 altengerechten Wohnungen im Obergeschoss.

Dabei entstehen im Pflegebereich drei Wohngruppen mit großzügig angelegten Gemeinschaftsräumen als Treffpunkt innerhalb der Wohngruppe wie auch mit den Angehörigen und Besuchern.

Den Betrieb der Pflegeeinrichtung übernimmt der Saarländische Schwesternverband e.V. mit Hauptsitz in Ottweiler.

Es ist geplant, das Gebäude in einzelne Eigentumseinheiten nach dem WEG aufzuteilen und die Wohnungen bzw. Pflegezimmer an einzelne Kapitalanleger zu verkaufen. Sofern Erwerber selbst in die erworbene Einheit einziehen möchten, werden diese bei der Belegung bevorzugt berücksichtigt.

v. l.: vorne: Bürgermeister Christian Greilach und Frau Carolin Glöckle bei der Vertragsübergabe.  Hinten: Bauamtsleiter Andreas Ludwig (Stadt Lichtenau), Klaus Glöckle, Lutz Herrmann und Thomas Dettweiler (Unternehmensgruppe Glöckle)
v. l.: vorne: Bürgermeister Christian Greilach und Frau Carolin Glöckle bei der Vertragsübergabe. Hinten: Bauamtsleiter Andreas Ludwig (Stadt Lichtenau), Klaus Glöckle, Lutz Herrmann und Thomas Dettweiler (Unternehmensgruppe Glöckle)